Wir fliegen, wenn wir fallen

Hallo meine Süßen!

Wie ihr seht, wird es heute pink!

Wir fliegen, wenn wir fallenInhalt:

Eine Nacht unter Sterne schlafen.
Einen Spaziergang im Regenwald machen.
Die Nordlichter beobachten.
So beginnt beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die der alte Phil nach einem Tod hinterlässt. Yara und Noel ist sie gewidmet, zusammen mit seinem letzten Willen: Gemeinsam sollen sie seine unerfüllten Wünsche wahr werden lassen. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Ihre Reise führt sie nach Irland, nach Nordschweden und bis in den Regenwald. Doch egal wie weit sie sich von ihrem alten Leben entfernen, die Schatten der Vergangenheit weichen ihnen nicht von der Seite.

Seiten: 293
Verlag: ueberreuter
Autorin: Ava Reed
Preis: HC 16, 95 €
Link zum Buch

Lesezeichen:

Fazit: Eine süßer Jugendroman !

Oh mein Gott, SO viel pink! Das musste also gekauft werden. Nicht, dass ich besonders auf pink stehe, aber diese Kombination aus pink und weiß - WOW!

Diese Geschichte wird von zwei Perspektiven erzählt. Einmal die von Yara und einmal die von Noel. In jedem Kapitel folgt ein Wechsel und die Kennzeichnung, aus welcher Sicht das Kaptiel gerade erzählt wird(Welche ich ab und zu wirklich brauchte!). Dadurch erhält der Leser eine Einsicht in die Gefühle und Gedanken der beiden. Sehr witzig wird es, wenn beide sich zoffen oder angiften und daraufhin beide Sichten angerissen werden.

Die Story behandelt alles rund um: "Dein Leben ist kurz, mach und erlebe etwas, dass dir Spaß macht!". Die in der Inhaltsangabe angeführte Liste bewegt einen sogar, darüber nachzudenken, ob man das ein oder andere nicht auf die eigene Liste packen mag. Zweites Thema ist die Beziehung der beiden im Fokus, wie sich zwei vom Leben verletzte Personen zueinander verhalten. Um nicht zu spoilern, aber dennoch einen Ausblick darauf zu geben: Es ist auf der einen Seite unglaublich lustig und auf der anderen Seite auch recht traurig.

An sich hat mir die Grundstory sehr gefallen. Ich mag die Idee, durch die Welt zu reisen und was zu erleben und am besten mit einem hübschen Partner (Ob nun Freund, Verlobter, Ehemann oder was auch immer der andere für einen ist.). Leider kam mir das alles zu kurz vor. Beide sind innerhalb ein paar Wochen rum gekommen. Geschuldet ist dies wohl dadurch, dass sie recht jung sind, Verpflichtungen haben und  es ein Jugendroman ist. Dennoch hätte ich mir bei der einen oder anderen Stelle etwas mehr erhofft oder auch mehr Details und Beschreibungen.

Womit ich mich bislang immer anfreunden konnte, ist der Schreibstil von Ava. Ava hat einen leicht verständlichen Schreibstil, der einem ermöglicht zügig durch die Geschichte zu lesen und nicht zig mal an einer Stelle hängen zu bleiben .

Insgesamt kann das Buch überzeugen, es ist nur leider viel zu kurz. Aus der Story hätte man viel, viel mehr rausholen können. Mein Highlight war der Besuch bei den Wölfen!

Wem würde ich das Buch empfehlen ?

Zum einen jedem, der reiselustig ist und gerne mal eine Geschichte liest, die an entfernte Orte bringt. Zum anderen jedem, der nach einem Verlust neuen Mut braucht sich anderen Menschen zu öffnen. Es ist jedoch nichts für Personen, die eine reine Reiselektüre haben wollen, denn hier geht es auch um viele Gefühle und auch um tiefe zwischenmenschliche Beziehungen.

Nun, das war's für heute!

Flidra


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen