Die Achse meiner Welt



Guten Abend Lesemäuse!

Ja, schon wieder eine Rezension. Ich habe aber auch einen Lauf!
Fangen wir direkt an !

Die Achse meine Welt
bzw. im Orginal " Fractured"
Inhalt:

Rachels Leben ist perfekt: Sie hat einen gutaussehenden Freund, einen großen Freundeskreis und wird in wenigen Wochen ihr Studium beginnen. Doch dann geschieht dieser schreckliche Unfall, der ihr alles nimmt, was sie liebt. Rachel zieht sich voller beklemmender Schuldgefühle zurück - denn sie hat nur überlebt, weil ihr bester Freund Jimmy ihr das Leben rettete und dafür mit seinem eigenen bezahlte.
Die Hochzeit ihrer engsten Freundin  lässt Rachel nach fünf Jahren zum ersten Mal an den Ort der Tragödie zurückkehren. Aber die Erinnerungen sind zu viel für Rachel und sie bricht zusammen. Als sie im Krankenhaus erwacht, traut sie ihren Augen nicht.
Ihr Leben ist plötzlich genau so, wie sie es sich immer erhofft hat : Sie hat einen Traumjob und ist verlobt. Und neben ihrem Bett steht Jimmy - kerngesund und mit seinem schönsten Lächeln.

Seiten: 320 Seiten
Verlag: KNAUR
Autorin: Dani Atkins
Preis: Boschiert 9,99€


Lesezeichen:



Fazit :


Mal ein ernster Frauenroman.

Ich muss sagen, emotional hatte mich dieser Roman voll im Griff. Ich hatte zuvor etwas von Amy Silver gelesen gehabt und hatte am gleichen Tag als ich das Buch beendete, dieses hier angefangen.

Das Cover ist toll. Ich liebe dieses Blau! Es passt an sich auch zur gesamten Story. Der einband ist etwas fester und sehr schick gestaltet. Innen im Einband ist ein kleines Zitat der Autorin "Wir vergessen nie die erste große Liebe.".

Nun, der Schreibstil ist recht flüssig, man kommt auch gut mit und ist bis zum Schluss dabei und fragt sich, wie das ganze Möglich ist. Ab und an hat mich Rachel etwas die Augen verdrehen lassen, aber insgesamt fand ich die Charaktergestaltung gelungen.

Die Thematiken als solche sind, bis auf eine, im Grunde recht Genre typisch: Drama, Liebe und eine Portion Alltag. Dazu kommt noch diese, für einen Leser recht interessante Fragestellung, wie eng Leben und Tod beieinander hängen. Wie tief Freundschaften sind und was da noch so daraus wird sind natürlich auch zwei Thematiken, die in einem emotionalen Drama nicht fehlen dürfen !

Insgesamt hat mich das Buch wirklich unterhalten. Es war zwar in dem Fall eher etwas für Zwischendurch, aber die Fragen, die ich mir danach stellte, spukten mir trotzdem noch eine Weile im Kopf herum!

Wem würde ich dieses Buch empfehlen ?

Ganz klar: Frauen! Natürlich können sich gerne auch Männer ran setzen und sich das Buch zu Gemüte führen, aber Vorsicht, die ein oder andere kitschige Stelle wartet auf euch!
Leser die gerne mal emotional in ein anderes Leben tauchen wollen oder selbst so etwas ähnliches erlebt haben, finden sich in dem Buch gut zurecht. Jeder der einen Menschen auf tragische Weise verloren hat, wird dieses Buch berühren.
... und was soll ich noch sagen ? Die erste große Liebe vergisst man wirklich nicht!

Ich hoffe mal, dem ein oder anderen hat es Spaß gemacht meine Meinung zu lesen. Ich wünsche euch noch einen schönen Abend, bis bald!

Flidra


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen