Der kleine Laden der einsamen Herzen

Na, ihr Lesemäuse ?!

Heute stelle ich euch ein Buch vor, dass noch recht neu auf dem Markt ist, aber definitiv mehr Aufmerksamkeit bekommen sollte.

Der kleine Laden der einsamen Herzen

(The Little Bookshop of Lonely Hearts)
Inhalt:
Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl – mit Sebastian als Held zum Verlieben ...

Seiten: 400
Verlag: Penguin Verlag
Autorin: Annie Darling
Preis: Taschenbuch 10,- € / EBook 8,99€
Bei Amazon bestellen
Beim Verlag bestellen

Lesenzeichen:
Fazit:
Happy Ends!

Vorab: Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar von dem Penguin Verlag bekommen im Austausch für eine offene und ehrlich Meinung zum Buch.

Das Cover ist recht schlicht gehalten, was mir persönlich gefällt. Ich finde nur, dass das Cover einfach nicht zur Story passt.

Die Geschichte von Posy, dem Buchladen und Sebastian wird von einem Er/Sie- Erzähler erzählt. So hat man einen recht guten Überblick, was genau passiert und man kommt recht gut und schnell mit. Der Erzählstil hat mir wirklich gut gefallen, nicht zuletzt wegen der Charaktere. Ich fand die Beziehung zwischen  Posy und Sebastian besonders amüsant und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Seiten flogen nur so dahin, weil der Erzählstil einfach wirklich sehr flüssig ist. Man kommt so gut wie nie ins Stocken. Das wäre ein gutes Beispiel für ein Buch, welches ich auch in der Bahn oder im Bus lesen könnte. Es ist nicht anstrengend und sehr unterhaltsam.
Das Buch hat nur zwei wirklich relativ kleine Schwäche. Ich finde nämlich, das Posy im letzten Abschnitt rüber kommt, als wäre sie 18 Jahre alt und gerade aus dem Ei geschlüpft. Die Antworten, ihr Verhalten unter anderem gegenüber Sebastian und ihren Freunden ist für mich nicht so amüsant gewesen.
Das zweite wäre dieses "Buch", was Posy selbst schreibt. Es bringt einen beim ersten mal durcheinander, zumal die kursive Schrift leicht verwirrt. Man hatte zwar im nachhinein das Gefühl, es gehöre dazu, es war aber recht gewöhnungsbedürftig.

Der Inhalt sprüht natürlich vor Liebe und Drama.
Posy macht eine Entwicklung durch, denn seit Lavinia gestorben ist und sie die Buchhandlung inne hat, muss sie zu sich selbst finden und zu ihren Stärken. Es ist ein langer Weg, der auch den einen oder anderen Rückschlag bereit hält. An ihrer Seite hat sie ihren Bruder Sam, Freunde und natürlich den heißen Enkel Sebastian. Posy und Sebastian kennen sich von früher und deren Beziehung zueinander ist sehr explosiv. Die Wortgefechte sind humorvoll gestaltet und der eine oder andere Lacher lässt nicht auf sich warten. Sebastian ist Millionär und Posy die Arme ohne Eltern und muss ihren Bruder durchbringen. Eine typische, aber doch recht interessante Story die sich entwickelt. Mir fehlte aber leider diese gewisse Spannung der beiden, die nur zum Schluss aufkam. Diese Spannung hätte ich mir das ganze Buch über gewünscht. Das Prickeln hat in manchen Situationen einfach gefehlt. Ich hätte es gerne gesehen, wenn sich beide bei den Streitigkeiten näher gekommen wären. Dafür hat der Schluss aber entschädigt!
Alles in allem ist es eine runde Geschichte.

Nun, was mir am besten gefallen hat, ist der Rückgriff auf bekannte Romane und diese tollen Zitate. Es ist ein Roman über einen Buchhandel und es wäre recht seltsam und traurig, wenn man keine Berührungspunkte mit bekannten Autoren gehabt hätte. Besonders die eine oder andere Anspielung auf "Stolz und Vorurteil" hat mich wirklich überrascht und für sich eingenommen.

Soweit ich das verstanden habe, ist dies der erste Teil einer Reihe und im nächsten Band wird es um eine Freundin von Posy gehen, die ich in diesem Buch recht gut fand. Ich bin wirklich schon gespannt und natürlich hole ich mir auch den zweiten Band !

Wem würde ich das Buch empfehlen ?

Ich liebe Young Adult, aber manchmal muss es auch einfach ein leicht kitschiger Frauenroman sein. Also alle die gerne mal wieder einen unterhaltsamen Frauenroman lesen wollen und auch gerne mal lachen oder schmunzeln wollen - DAS ist euer Roman ! Eine ganz klare Kaufempfehlung!
Finger weg davon, wenn ihr mit Frauenromanen nichts am Hut habt.

Grüße an euch,

Flidra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen